Juli 2014 Posts

Besser als erwartet – der FC Bayern beim Telekom Cup

Matthias Sammer hatte gewarnt. Der Sportvorstand des FC Bayern drückte in der letzten Woche seine Bedenken darüber aus, dass der enge Terminkalender der Münchner eine gute Saisonvorbereitung unmöglich machen würde. “Die Verhältnismäßigkeit zwischen dem Aufbau unserer Spieler und dafür keine Zeit zu haben, macht mir Angst” sagte der 46jährige noch vor einigen Tagen.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather

A walk in the Park – Hammer Park-Lauf in Hamburg

Manchmal gibt es Tage im Läuferleben, da merkt der Sportler schon nach kurzer Zeit, dass es bei der heutigen Laufeinheit nicht für eine Bestzeit reichen wird. Vielleicht zwickt irgendein Muskel, es ist zu warm oder zu kalt, der Wind ist zu stark – Ausreden oder Gründe gibt es viele. Ganz schlecht ist allerdings, wenn einer dieser “Durchhängertage” auf den Termin einer Laufveranstaltung fällt.

Dieses Schicksal ereilte mich am vergangenen Mittwoch während des Hammer Park-Laufs des BSV in Hamburg. Beim vierten Rennen des Sommercups erwartete mich

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather

Philipp Lahm tritt zurück – eine gute Nachricht!

Die WM ist vorbei, Gauchogate so gut wie überstanden, die ersten Transfers sind getätigt und eigentlich wäre jetzt Zeit um etwas zu verschnaufen, von fast fünf Wochen Weltmeisterschaftsstress. Mitten in die beginnende Ruhephase platzte aber heute eine überraschende Meldung: Philipp Lahm, der Kapitän des frischgebackenen Weltmeisters, tritt aus der Nationalmannschaft zurück.

Auf den ersten Blick kommt dieser Schritt sehr überraschend. Natürlich könnte Lahm noch zwei, vielleicht sogar vier Jahre in der Nationalmannschaft auf höchstem Niveau spielen.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather

Ein Norddeutscher verlässt Bayern

Der FC Bayern hat mit einer Pressemeldung das bestätigt, was sich seit Wochen angedeutet hat: “Der Wechsel von Toni Kroos (24) zu Real Madrid ist perfekt. Sowohl der Nationalspieler als auch der FC Bayern München haben mit dem spanischen Champions-League-Sieger Einigung über den Transfer erzielt. Toni Kroos hat bei Real Madrid einen Sechsjahres-Vertrag unterzeichnet. Über die Ablösesumme haben beide Klubs Stillschweigen vereinbart.”[1]

Innerhalb von zwei Wochen wechselt der zweite Spieler von München nach Madrid. Nach dem Abgang von Mario Mandzukic zum Champions League Finalisten Atletico, verstärkt Kroos jetzt sogar den Sieger Real Madrid. Entwickelt sich in München ein Trend oder ist das nur Zufall? 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather

Mario Mandzukic – Abschied durch die Hintertür

Jetzt ist er also wirklich weg. Stumm, fast geräuschlos wurde irgendwo zwischen dem Halbfinale der WM, der Vorstellung von Robert Lewandowski, Sebastian Rode und Juan Bernat und dem WM Finale, der Wechsel von Mario Mandzukic zu Atletico Madrid bekannt gegeben. Ein Abgang durch die Hintertür.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather

Bartels und Rizzoli – Ein Plädoyer für den Co-Kommentator

Der Bundestrainer hat einen Co-Trainer, die Kanzlerin hat einen Vizekanzler, “Obdi” hat “Scholli”, Olli hat Olli, selbst Rizolli hatte (sogar zwei) Assistenten. Nur der Job des Kommentators ist bei den öffentlich-rechtlichen Sendern eine “One-Man-Show”. Im Fall von Tom Bartels und dem WM Finale war es eine “One-Man-Horror-Show”. Die Schiedsrichterleistung von Nicola Rizzoli und seinem Team, die sich nahtlos in die Reihe der schlechten Auftritte der Spielleiter bei der WM einfügte, wurde nur unterboten von der Bewertung der Entscheidungen durch Tom Bartels. Doch der Reihe nach.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather

Kapitän ohne Binde

Bastian Schweinsteiger lag am Boden. Seine Beine zuckten vor Schmerz. Dr. Müller-Wohlfahrt versorgte gerade den Cut, den Schweinsteiger von Sergio Aguero Sekunden zuvor durch einen Faustschlag erhalten hatte. 10 Meter daneben stand Kevin Großkreutz als Einwechselspieler bereit. Sollte Schweinsteiger wieder am Ende eines Finales auf dem Boden liegen. Geschlagen sowohl physisch als auch vom Resultat?

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather

Die Newcomer der WM 2014

Eine Weltmeisterschaft ist eine Bühne für die Fußballer aus den teilnehmenden Nationen. Alle vier Jahre spielen sich dabei Akteure in den Vordergrund, die zuvor nur den echten Experten bekannt waren. 2010 in Südafrika rückte beispielsweise ein gewisser Thomas Müller in den Fokus der weltweiten Öffentlichkeit. Auch bei der Weltmeisterschaft in Brasilien gab es ein paar Akteure, die mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben. In unserer kleinen Sammlung stellen wir euch sechs Akteure vor, die Erwartungen auf mehr geweckt haben – die Newcomer der WM 2014.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather

Sonntagnachmittag mit Mario Gomez – 16. Buchholzer Stadtlauf

Ein Vorteil der Sommermonate ist, dass im Prinzip an jedem Wochenende ein Volkslauf im näheren Umkreis stattfindet. Am letzten Wochenende war das in meinem Fall der 16. Buchholzer Stadtlauf. Zwar fand parallel auch der hella Halbmarathon in Hamburg statt, aber die Startzeit und die Anreise nach Buchholz waren für mich wesentlich angenehmer. Nachdem ich am Sonntag auch noch herausgefunden hatte, dass ich mit meiner Proficard gar keine zusätzlichen Fahrtkosten mehr hatte, war die Stimmung schon mal sehr gut. Nach der kurzen Bahnfahrt spazierte ich durch Buchholz in Richtung der Startnummernausgabe.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather

The good, the bad and the ugly – Positives, Negatives und Überflüssiges bei der WM in Brasilien

Technisch gesehen war die Halbzeit der WM zwischen dem Spiel USA – Portugal und den Partien Australien – Spanien und Niederlande – Chile. Für mich ist jetzt erst Halbzeit. Zum ersten Mal seit dem 12. Juni gibt es an zwei aufeinanderfolgenden Tagen kein Spiel. Die erste K.O.-Runde ist gespielt und, mit Ausnahme von Costa Rica, die Überraschungsteams sind ausgeschieden. Zeit zum Durchatmen und zu einer kleinen Zwischenbilanz der WM in Brasilien. 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather