Anglo-Amerikanische Weihnachten 1/3 – Boxing Day

Die Zeit der Weihnachtsfeiertage und rund um den Jahreswechsel fristet in der deutschen Sportwelt eher ein Schattendasein. Allenfalls der Wintersport, u.a. mit der Vierschanzentournee, ist aktiv. Die Bundesliga und auch der Handball befinden sich aber im Winterschlaf.

Das ist im anglo-amerikanischen Raum ganz anders. Dort gehören die “Holidays” zu den wichtigsten Terminen im Sportkalender. Sportpassion widmet sich dem Geschehen auf der Insel und in den USA in einer dreiteiligen Serie. Teil eins: Der Boxing Day in England

Der Boxing Day

Der Name des Boxing Day leitet sich wohl davon ab, dass früher Handwerker bei den Privilegierten und Hausangestellte von ihren Herren Geschenke “in a box” erhalten haben. Heutzutage ist der 26.12. ein verkaufsoffener Feiertag, und in vielen Innenstädten und Shoppingmalls gehört dieser Tag zu den wichtigsten Verkaufstagen des Einzelhandels.

Doch auch für die Fußballfans ist der 26.12. ein Festtag. Traditionell steht am Tag nach Weihnachten ein Spieltag in der Premier League auf dem Programm. Dabei kam es schon häufiger zu besonderen Ereignissen. 1963 trafen die Spieler in zehn Partien 66 Mal ins Tor. U.a. traf Graham Leggat vom FC Fullham dreimal innerhalb von nur dreieinhalb Minuten beim 10:1 gegen Ipswich Town. Manchester United verlor an diesem Tag 1:6 beim FC Burnley, der damalige Tabellenführer West Ham United ging gegen die Blackburn Rovers mit 2:8 unter.

Nicht nur vor 50 Jahren, auch in der jüngeren Vergangenheit gab es tolle Spiele an Weihnachten. 2012 drehte Manchester United die Begegnung gegen Newcastle United noch spät. Die Jungs vom damaligen Trainer Alex Ferguson gewannen nach fast 100 Minuten Spielzeit mit 4:3.

In der letzten Saison legte Manchester City mit dem Heimsieg gegen den FC Liverpool letztlich die Grundlage für die spätere Meisterschaft. Auch City konnte nach einem Rückstand noch mit 2:1 gewinnen.

Das Besondere am Boxing Day ist außerdem, dass nicht nur die normalen Fans in die Stadien strömen, sondern oftmals komplette Familien einen gemeinsamen Nachmittag beim Lieblingsverein verbringen. Das Gewusel und die Stimmen der Kinder und Frauen im Publikum geben den Spielen an diesem Tag einen ganz eigenen Charme.

Auch in diesem Jahr kommen die englischen Fußballanhänger am zweiten Weihnachtsfeiertag voll auf ihre Kosten. Der komplette 18. Spieltag der Premier League findet am 26.12. statt. Den Auftakt macht dabei um 13:45 Uhr der FC Chelsea im Heimspiel gegen West Ham United. Dann folgen um 16:00 Uhr acht weitere Partien, ehe um 18:30 Uhr Mertesacker, Özil & Podolski mir Arsenal gegen die Queens Park Rangers den Spieltag abschließen.

Während in Deutschland der Spielbetrieb um den Jahreswechsel ruht, können die Profis auf der Insel von Ferien nur träumen. Auf den Boxing Day folgt zwei (!) Tage später der nächste Spieltag. Im neuen Jahr geht es dann auch direkt am 1. Januar mit dem dritten kompletten Spieltag innerhalb von 6 Tagen weiter. Besinnliche Weihnachten sehen für Fußballprofis sicher anders aus. Den Fans dürfte das egal sein, die freuen sich auf Geschenke die auch auf dem Spielfeld gebracht werden.

 

Sky Sport zeigt am 26.12. folgende Spiele:

13:35 Uhr FC Chelsea – West Ham United Live auf Sky Sport 1

15:15 Uhr Manchester United – Newcastle United Live auf Sky Sport 2

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather

2 Comments

Bundesliga Tickets

about 5 Jahren ago

Der Boxing day, das wahre Weihnachten für alle Fußballfans

Antworten

Leave a Comment

Please be polite. We appreciate that.
Your email address will not be published and required fields are marked