Halbmarathon Posts

Running New York – Brooklyn Half Marathon

Ganz oben auf meiner persönlichen „Bucket List“ für Läufe steht der New York Marathon. Einmal die 42,195 Kilometer durch die fünf Stadtteile der Millionenstadt laufen. Allerdings war ich in den letzten Jahren gesundheitlich und zeitlich nicht in der Lage für einen Marathon zu trainieren. Zufälligerweise ergab sich aber die Gelegenheit einen Halbmarathon zu laufen. Beim Brooklyn Half Marathon lernte ich zumindest einen Stadtteil New Yorks näher kennen.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather
Endlose Steigungen – Blankeneser Heldenlauf 2018

Endlose Steigungen – Blankeneser Heldenlauf 2018

Ein Rennen unterscheidet sich vom Training. Auch andere Läufer kennen sicherlich das Phänomen, dass während eines Wettkampfes plötzlich Leistungen und Zeiten möglich werden, die im täglichen Laufen kaum realistisch erscheinen. Das Adrenalin, die anderen Läufer und die Motivation durch die Zuschauer sind einige Faktoren die diesen Effekt begünstigen. Manchmal ist ein Rennen aber auch nur das gnadenlose Abbild des aktuellen Trainingsstandes.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather
Beautiful day – Berlin Marathon 2015

Beautiful day – Berlin Marathon 2015

Am vergangenen Wochenende lief ich meine zweite große Runde durch die deutsche Hauptstadt. Bei strahlendem Sonnenschein, einer Million Zuschauer an der Strecke und mehr als 40.000 Mitläuferinnen und Mitläufern auf den Straßen erlebte ich einen ganz wunderbaren Berlin Marathon 2015.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather
Weniger Held, mehr Steigung – Heldenlauf Blankenese

Weniger Held, mehr Steigung – Heldenlauf Blankenese

Nachdem ich am vergangenen Mittwoch nicht am Hohenbuchenlauf teilnehmen konnte, entschloss ich mich spontan dazu, für den Heldenlauf in Blankenese nachzumelden. Zum einen fehlte mir bei den Tempodauerlaufeinheiten im Training in den letzten Wochen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather
Wenig Schlaf und zu wenig Tempo – Hamburg Marathon 2015 Teil 2

Wenig Schlaf und zu wenig Tempo – Hamburg Marathon 2015 Teil 2

Morgens halb 6 bei Hamburg

Fantastisch. Der Wecker sollte kurz nach sechs klingeln. Jetzt liege ich bereits um halb sechs wach. Nach ein paar Minuten gebe ich auf und krieche aus dem Bett. Alles liegt vorbereitet am Platz. Ich hätte noch knapp 45 Minuten schlafen können, aber irgendwie war mein Körper schon im Laufmodus. Oder schon nervös. Vermutlich beides.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather

Hannover Halbmarathon – Der Tempohase macht Gehpause

Eine Empfehlung beim Lauftraining ist, möglichst abwechslungsreich zu laufen. Zur Abwechslung habe ich mich also mal spontan für einen Halbmarathon angemeldet.

Bisher war ich bei meinen Rennen mehr oder weniger als Solist gelaufen. Ich hatte zwar bei zwei Marathonrennen eine Begleitung, sonst war aber immer der Kampf “Mann gegen Uhr” angesagt. Das sollte sich an diesem Wochenende ändern. Erstmals war ich als Tempohase für einen Freund aktiv. Allerdings war “nur” die halbe Distanz zu absolvieren. Der Halbmarathon in Hannover stand auf dem Programm. Das Ziel war irgendetwas unter zwei Stunden, idealerweise unter 1:55 h. Aufgrund der spontanen Teilnahme am “Halben”, war die Form und Vorbereitung aber nicht ganz ideal. Doch es ging für mich ja schließlich nicht um eine Bestzeit.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather