Playoffs Posts

NHL Playoffs 2018 – Stanley Cup Sieger – Washington Capitals

NHL Playoffs 2018 – Stanley Cup Sieger – Washington Capitals

Endlich am Ziel

Die Washington Capitals haben das Finale um den Stanley Cup gegen die Vegas Golden Knights gewonnen. Durch ein 4:3 im entscheidenden fünften Spiele gewannen die Capitals den ersten Titel in der Vereinsgeschichte und die erste Meisterschaft für eine Mannschaft aus Washington in einer der vier großen nordamerikanischen Ligen seit 1992.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather
NHL Playoffs 2018 – Western Conference Final – Winnipeg Jets vs. Vegas Golden Knights

NHL Playoffs 2018 – Western Conference Final – Winnipeg Jets vs. Vegas Golden Knights

Alles neu im Westen

Wie konnten sie soweit kommen?

Die Winnipeg Jets setzen sich in der ersten Runde schnell und deutlich gegen die Minnesota Wild in fünf Spielen durch. Dann folgte der Vergleich der beiden besten Mannschaften der NHL. Gegen die Nashville Predators verspielten die Jets eine 3-2 Führung zuhause, gewannen dann aber die entscheidende siebte Begegnung in Nashville mit 5:1.

Las Vegas sweepte sich in der ersten Runde durch die LA Kings. Im Vergleich mit den San Jose Sharks verloren die Golden Knights immerhin auch je einmal zuhause und auswärts, aber letztlich war der Erfolg in sechs Spielen wieder hochverdient.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather
NHL Playoffs 2018 – Eastern Conference Final – Tampa Bay Lightning vs. Washington Capitals

NHL Playoffs 2018 – Eastern Conference Final – Tampa Bay Lightning vs. Washington Capitals

Alte Bekannte oder unbekannte Weiten?

Wie konnten sie soweit kommen?

Die Tampa Bay Lightning benötigten in den bisherigen beiden Runden jeweils fünf Partien um die Serien gegen New Jersey und Boston für sich zu entscheiden. Gegen die Bruins lag Tampa erstmals zurück, konnte aber nach dem 2:6 zum Auftakt vier Begegnungen hintereinander gewinnen. Das 4:3 in Spiel vier n.V. war dabei vorentscheidend und gleichzeitig das erste Spiel, in dem die Bolts länger als die regulären 60 Minuten auf dem Eis stehen mussten.

Auf der Gegenseite brauchten die Capitals im Grunde 20 Jahre um endlich wieder in einem Conference Finale zu stehen. Nach vielen vergeblichen Anläufen schaffte es Washington  2018 zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte das Finale im Osten zu erreichen. Die Capitals haben zwei Spiele mehr absolviert als Pittsburgh, da sie die Serien gegen Columbus und Pittsburgh jeweils 4-2 gewannen. Dazu musste Washington in fünf Partien in die Verlängerung, einmal sogar in doppelte Overtime. Die Belastung für Washington ist damit etwas höher, als die für Tampa Bay. Aber die Capitals zeigten mit Siegen in den letzten drei Verlängerungen auch gute Nerven und die nötige Siegermentalität.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather
NHL Playoffs 2018 – Runde 2 – Washington Capitals vs. Pittsburgh Penguins 

NHL Playoffs 2018 – Runde 2 – Washington Capitals vs. Pittsburgh Penguins 

Und jährlich grüßt der Pinguin

Wie konnten sie soweit kommen?

Obwohl Washington und Pittsburgh beide je sechs Spiele benötigten um die zweite Runde der Playoffs in der NHL zu erreichen, war der Weg dorthin höchst unterschiedlich.

Die Capitals standen nach zwei Niederlagen in der Verlängerung gegen die Columbus Blue Jackets bereits mit dem Rücken zur Wand. Doch mit einem 3:2 nach Verlängerung in der dritten Partie gelang die Wende. Spiel vier war ein überzeugender Auswärtserfolg, Spiel fünf ein sehr glücklicher Heimsieg, erneut erst im „vierten“ Drittel. In der abschließenden sechsten Begegnung zeigten die Hauptstädter dann den Killerinstinkt, den sie in früheren Playoffjahren häufig vermissen ließen.

Dagegen hatte Pittsburgh gegen die Philadelphia Flyers lange Zeit alles unter Kontrolle. Zwar ging Spiel zwei verloren, aber auch in dieser Begegnung hatte Pittsburgh genug Chancen für einen Sieg. Die Erfolge in Spiel eins, drei und vier waren mit 7:0, 5:1 und 5:0 sehr deutlich. Statt aber die Serie vor heimischem Publikum zu beenden, verspielten die Pinguine eine Führung in Spiel fünf. Zurück in Philadelphia sah es lange Zeit so aus, als würde die Serie über die volle Distanz gehen. Doch sechs Tore in den letzten 27 Minuten bescherten ein 8:5 in einer wilden Partie.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather
NHL Playoffs 2017 – Runde 2 – Vegas Golden Knights vs. San Jose Sharks

NHL Playoffs 2017 – Runde 2 – Vegas Golden Knights vs. San Jose Sharks

Die Jungs mit den Besen

Wie konnten sie soweit kommen?

Die Vegas Golden Knights fegten die Los Angeles Kings in vier Spielen aus den Playoffs. Torhüter Marc-André Fleury kassierte dabei nur drei Gegentore. Obwohl die neue Franchise alle Spiele für sich entscheiden konnte, waren die Partien jeweils sehr ausgeglichen. Kein Spiel ging mit mehr als einem Tor Vorsprung an Vegas. Spiel zwei wurde sogar erst in der zweiten Verlängerung entschieden. In drei Partien der ersten Runde gingen die Knights in Führung, lediglich beim ersten Auswärtsspiel im Staples Center musste die Mannschaft aus der Wüste einen Rückstand aufholen.

Noch deutlicher war die Serie der Sharks gegen die Ducks. Zwar kassierten die Haie mit vier Gegentoren eines mehr als Vegas, aber San Jose schoss auch 16 Tore im Sweep gegen Anaheim. Torhüter Martin Jones blieb ebenso wie Fleury in zwei Partien komplett ohne Gegentreffer. Nach dem 4-0 gegen Vancouver 2013 war der Erfolg gegen Anaheim der zweite Sweep in der Vereinsgeschichte.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather
NHL Playoffs 2018 – Runde 1 – Washington Capitals vs. Columbus Blue Jackets

NHL Playoffs 2018 – Runde 1 – Washington Capitals vs. Columbus Blue Jackets

Keine Erwartungen

Wie konnten sie soweit kommen?

Die Washington Capitals verzeichneten nach dem enttäuschenden Saisonende im letzten Frühjahr zahlreiche Abgänge. Umso überraschender war der Titelgewinn in der Metropolitan Division mit 105 Punkten. Das waren allerdings 13 Zähler weniger als 2016/17.

Auch Columbus büßte im Vergleich zur Vorsaison (108) Punkte ein, qualifizierte sich mit 97 Zählern aber noch als eines der Wildcardteams für die Playoffs.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather
NHL Playoffs 2017 – Runde 1 – Anaheim Ducks vs. San Jose Sharks  

NHL Playoffs 2017 – Runde 1 – Anaheim Ducks vs. San Jose Sharks  

California Dreamin?

Wie konnten sie soweit kommen?

Anaheim hatte, vor allem auf der Centerpostion, lange Zeit mit extremen Verletzungsproblemen zu kämpfen. Durch eine sehr gute zweite Saisonhälft kehrten die Ducks aber ins Rennen um die Playoffs zurück. Durch einen Punkt beim letzten Spiel gegen die Kings, rutschen die Enten sogar nach an den Sharks vorbei auf den zweiten Platz der Pacific Division.

San Jose war während einer Phase nach der Trade Deadline eines der heißesten Teams der NHL. Durch fünf Niederlagen in den abschließenden sechs Partien verspielten die Haie aber ihre gute Ausgansposition und das Heimrecht in der ersten Runde. 100 Punkte reichten in der Abschlusstabelle nur für Platz drei am Pazifik.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather
NHL Playoffs 2018 – Runde 1 – Nashville Predators vs. Colorado Avalanche 

NHL Playoffs 2018 – Runde 1 – Nashville Predators vs. Colorado Avalanche 

Konstanz gegen Comeback

Wie konnten sie soweit kommen?

Nach der Niederlage im Stanley Cup Finale 2017 nutzen die Nashville Predators die Motivation für die beste Saison in der Vereinsgeschichte. 117 Punkte bedeuten den Titel in der Central Division und die beste Bilanz der NHL.

Die Colorado Avalanche machten eine Kehrtwende um 180° und konnten nach historisch schlechten 48 Punkten im Vorjahr, 2017/18 95 Punkte sammeln. Durch einen Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus St. Louis holte sich Colorado am letzten Spieltag die zweite Wildcard im Westen.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather
NHL Playoffs 2018 – Runde 1 – Boston Bruins vs. Toronto Maple Leafs

NHL Playoffs 2018 – Runde 1 – Boston Bruins vs. Toronto Maple Leafs

Eine Reihe oder drei?

Wie konnten sie soweit kommen?

Boston benötigte ein paar Wochen um richtig in Form zu kommen. Im letzten Drittel der Hauptrunde war die Mannschaft dann aber eine der besten der gesamten NHL. Überraschend verlor Boston aber ein Nachholspiel einen Tag nach dem offiziellen Saisonende gegen die Panthers. Statt Heimrecht durch die kompletten Playoffs in der Eastern Conference zu haben, mussten sich die Bären mit dem zweiten Platz in der Atlantic Division begnügen.

Toronto hatte einen deutlich besseren Saisonstart. Gegen Mitte des Jahres verloren die Leafs aber etwas den Anschluss an die Spitze der Atlantic Division. Am Ende reichte es für Platz drei mit 105 Punkten. 49 Siege bedeuteten gleichzeitig einen Vereinsrekord für die Mannschaft vom Lake Ontario.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather
NHL Playoffs 2018 – Runde 1 – Tampa Bay Lightning vs. New Jersey Devils

NHL Playoffs 2018 – Runde 1 – Tampa Bay Lightning vs. New Jersey Devils

Die Rückkehrer

Wie konnten sie soweit kommen?

Tampa Bay war lange Zeit das dominierende Team der Eastern Conference und zeitweise auch der gesamten Liga. Gegen Ende der regulären Saison schwächelten die Lightning aber. Am Ende reichte es auch dank der Schützenhilfe des Nachbarn aus Florida trotzdem für Rang eins in der Atlantic Division und im Osten. Nach dem Verpassen der Playoffs im Vorjahr in einer durch Verletzungen geprägten Saison 2017/18 kehrt der Finalteilnehmer von 2015 also wieder in die Endrunde zurück.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather