23 Fakten zum 23. Champions League-Finale – Das Endspiel in Berlin

23 Fakten zum 23. Champions League-Finale – Das Endspiel in Berlin

Am Samstag ist Berlin Austragungsort des 23. Finalspiels in der Champions League zwischen dem FC Barcelona und Juventus Turin. Zur Einstimmung haben wir 23 Fakten rund um die Mannschaften, den Austragungsort und die Geschichte des Finales gesammelt.

1. Olympischer Rahmen

Das Finale in Berlin ist das achte Finale in einem Olympiastadion. Außer Berlin wurde das Finale jeweils zweimal in München (1993,1997), Athen (1994,2007), Rom (1996,2009) und einmalig Moskau (2008) ausgetragen.

2. Germany

Das Finale der Champions League in der Hauptstadt ist die fünfte Ausgabe auf deutschem Boden. Spielorte in Deutschland waren bisher München (1993, 1997, 2012) und Gelsenkirchen (2004).

3. Champion

Die meisten Erfolge als Spieler in einem Champions League-Finale hatte Clarance Seedorf mit vier. 1995 gewann er mit Ajax Amsterdam, 1998 mit Real Madrid, 2003 und 2007 mit dem AC Milan. Er verlor nur das legendäre Finale von Istanbul gegen den FC Liverpool.

4. Chance auf den Spitzenplatz

Gewinnt der FC Barcelona, dann haben Gerard Piqué, Xavi, Andres Iniesta und Lionel Messi ebenfalls vier Titel in der Champions League auf ihrem Konto, und ziehen mit Seedorf gleich. Piqué gewann nur die Titel zwei und drei  mit Barcelona (2009, 2011), den ersten noch mit Manchester United (2008).

5. Italienisches Dutzend

Mit Juventus Turin erreicht zum zwölften Mal ein italienisches Team das Endspiel. Die häufigsten Teilnahmen hatte dabei der AC Milan (6), gefolgt von Juventus Turin (5) und Inter Mailand. Das einzige italienische Finale gewann Milan 2003 passenderweise 3:2 nach Elfmeterschießen, nachdem es 0:0 nach Verlängerung gestanden hatte.

6. Negativ

Die Bilanz der italienischen Mannschaften im Champions League-Finale ist negativ. Fünf Siegen stehen sechs Niederlagen gegenüber. Gewonnen haben den Titel bisher der AC Milan (3), Juventus Turin (1) und Inter bei seiner einzigen Finalteilnahme 2010.

7. Spanische 12

Ebenfalls zwölfmal erreichte eine spanische Mannschaften bisher das Endspiel der Champions League. Barcelona repräsentierte die Iberer fünfmal, gefolgt von Real (4), dem FC Valencia (2) und dem letztjährigen Finalteilnehmer Atlético Madrid (1). Ein spanisches Finale gab es bereits zweimal. 2000 siegte Real gegen Valencia, letztes Jahr gewann Real das Madrider Derby in Lissabon gegen Atlético.

8. Positiv

Die Bilanz der spanischen Mannschaften im Finale ist positiv. Siebenmal gewann ein spanischer Verein den Henkelpott, viermal unterlag eine Mannschaft. Real ist Rekordhalter mit vier Erfolgen, gefolgt vom FC Barcelona mit drei Siegen.

9. Einzelfall

Die einzige Niederlage des FC Barcelona im Champions League-Finale war 1994 beim 0:4 gegen den AC Milan in Athen.

10. Fiasko

Das 0:4 von Barcelona gegen Milan 1994 war gleichzeitig auch das deutlichste Ergebnis in den bisherigen Finalspielen.

11. Dreifach bitter

Dreimal unterlag Juventus in einem Champions League Endspiel. 1997 gegen Dortmund, 1998 gegen Real und 2003 gegen Milan. Zusammen mit FC Bayern München sind das die meisten Endspielniederlagen.

12. Serientäter

Juventus Turin und der AC Mailand sind die einzigen Vereine, die in drei Endspielen hintereinander standen. Von 1992 bis 1994 qualifizierte sich Milan dreimal, 1996 bis 1998 gelang den Norditalienern aus Turin der Final-Hattrick.

13. Vier Versuche

Der FC Barcelona erreichte bisher viermal das UEFA Champions League-Finale, und verlor nur 1994 gegen den AC Milan. 2006 gegen den FC Arsenal, 2009 gegen Manchester United und 2011 erneut gegen Manchester, wurde der Titel gewonnen.

14. Überstunden

Bei sechs Finalspielen stand es nach der regulären Spielzeit unentschieden. Fünf davon endeten erst im Elfmeterschießen. (1996, 2001, 2002, 2008, 2012).

15. Sudden Death

Real Madrid war 2014 der erste Champions League-Sieger nach Verlängerung. 4:1 gewann Real am Ende gegen den Stadtrivalen Atlético Madrid.

16. Zuverlässig

Der FC Barcelona musste noch nie eine Verlängerung in einem Finale spielen.

17. Einsam

Der einzige Sieg von Juventus Turin war 1996. Gegen Ajax Amsterdam wurde das Spiel mit 4:2 nach Elfmeterschießen gewonnen. Nach Ende der regulären Spielzeit und der Verlängerung stand es 1:1.

18. Ausgeglichen

So wie der FC Bayern München, musste auch Juventus zweimal ins Elfmeterschießen, und gewann jeweils einmal den Titel vom Punkt aus.

19. Standard

Das häufigste Ergebnis in einem Champions League-Finale war 2:1. Fünf Endspiele endeten mit diesem Ergebnis, zuletzt 2013 das deutsche Finale in Wembley.

20. Typisch Italienisch

Nur ein einziges Finale blieb bisher torlos. Passenderweise das italienische Duell 2002 zwischen dem AC Milan und Juventus Turin in Old Trafford.

21. Doppelt

Die meisten Tore für den FC Barcelona in den bisherigen Endspielen erzielten Lionel Messi und Samuel Eto’o. Beide erzielten in zwei Finalspielen jeweils einen Treffer.

22. Mager

Fabrizio Ravanelli und Alessandro Del Piero sind die einzigen Spieler von Juventus die in einem Endspiel der Champions League aus dem Spiel heraus ein Tor erzielten. Ravanelli traf 1996 zur Führung gegen Amsterdam, Del Piero verkürzte 1997 zwischenzeitlich gegen Borussia Dortmund zum 1:2.

23. Feste Uhrzeit

Der Anpfiff des Endspiels erfolgt seit 1998 immer um 20:45 Uhr Mitteleuropäischer Zeit.

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather

2 Comments

Wettfreund

about 4 Jahren ago

Interessante Fakten. Sehr gute arbeit. War am Ende ein spannendes Champions League Finale mit dem richtigen Sieger. Wenigstens sind die Bayern am Ende gegen den CL Sieger ausgeschieden ;) Erstaunlich übrigens das erst ein Finale torlos endete. Sonst sind ja Finalspiele im Fußball recht häufig ohne bzw. mit nur maximal einem Tor.

Antworten

BuliTickets

about 4 Jahren ago

Nicht nur die Endspiele werden in der CL um 20:45 Uhr angepfiffen ;)

Antworten

Leave a Comment

Please be polite. We appreciate that.
Your email address will not be published and required fields are marked