Anglo-Amerikanische Weihnachten 2/3 – NBA Christmas Games

Anglo-Amerikanische Weihnachten 2/3 – NBA Christmas Games

Die Zeit der Weihnachtsfeiertage und rund um den Jahreswechsel fristet in der deutschen Sportwelt eher ein Schattendasein. Allenfalls der Wintersport, u.a. mit der Vierschanzentournee, ist aktiv. Die Bundesliga und auch der Handball sind aber im Winterschlaf.

Das ist im anglo-amerikanischen Raum ganz anders. Dort gehören die “Holidays” zu den wichtigsten Terminen im Sportkalender. Sportpassion widmet sich dem Geschehen auf der Insel und in den USA in einer dreiteiligen Serie. Teil zwei: NBA Christmas Games

NBA Christmas Games – Der Weihnachtsmann unterm Korb

Während der Weihnachtsbraten verdaut wird, wartet auf die Basketballfans in den USA in jedem Jahr ein sportlicher Gaumenschmaus. Pünktlich zu Weihnachten bietet die NBA ihren Fans hochklassigen Sport. Dabei werden die Partien traditionell so geplant, dass neben dem sportlichen Stellenwert immer auch eine Prise Rivalität und Brisanz in den Spielen steckt.

Zu Zeiten von Michael Jordan und Patrick Ewing spielten die Chicago Bulls und die New York Knicks häufig am Tag nach Heiligabend. 1993 & 1994 traten die Teams von Phil Jackson und Pat Riley sogar im direkten Duell gegeneinander an. Auch in den Jahren 2004-2006 konnte von friedfertigen Weihnachten nicht die Rede sein. Kobe Bryant und Shaquille O’Neal, die als Teamkollegen immerhin drei Meisterschaften mit den L.A. Lakers gewonnen hatten, traten an jedem Weihnachtsfest in diesen Jahren mit ihren Teams gegeneinander an. Dabei knisterte die Luft nicht nur wegen der Kerzen und dem Klang von Weihnachtsliedern, sondern weil die beiden deutlich ihre Abneigung für den jeweils anderen zeigten. Trotz teilweise sehr hoher Punkteausbeute von Bryant siegte dabei jeweils O’Neal mit den Miami Heat.

Nach dem Lockout 2011 markierten die Spiele am 25. Dezember sogar den Auftakt zur verkürzten NBA-Saison. Die Dallas Mavericks zogen an diesem Tag ihr Meisterschaftsbanner an die Decke des American Airlines Center. Immer wieder werden Stimmen laut die fordern, dass die Saison in der NBA erst an Weihnachten beginnen sollte. An diesem Tag hat die Liga die Aufmerksamkeit der Sportfans im Normalfall für sich. Die NFL, die gegen Jahresende die größten Einschaltquoten hat, pausiert an diesem Feiertag.

„Süßer die Kassen nie klingeln!“

Vor allem die Heimteams freuen sich über die Spiele an Weihnachten. Die Spieler können zumindest teilweise die Feiertage zuhause bei der Familie verbringen. Außerdem gewinnen die Gastgeber im Durchschnitt fast 2/3 der „Christmas Games“. Zusätzlich ist das Spiel an Weihnachten eine willkommene Gelegenheit für die Merchandising-Abteilungen der Vereine und Sponsoren, um die Umsätze zu steigern. Speziell entworfene Trikots und Schuhe mit weihnachtlichen Elementen, sollen die Anhänger zum Kauf animieren. Da klingeln nicht nur die Glocken, sondern auch die Kassen.

Auch in diesem Jahr haben sich die Planer der National Basketball Association wieder einige Schmankerl für den Basketball-Gabentisch ausgedacht. Während der Auftakt mit den Wizards aus Washington im Spiel gegen die grottenschlechten Knicks aus New York eher ein müder Aufgalopp ist, wird es danach richtig heiß unterm Weihnachtsbaum/-korb.

Der Meister aus San Antonio empfängt die Oklahoma City Thunder mit den wiedergenesenen Kevin Durant und Russel Westbrook. Danach folgt das Wiedersehen von LeBron James mit seinen alten Mannschaftskollegen aus Miami. Wie werden die Fans der Heat ihren ehemaligen Superstar empfangen? Zeit zum Durchatmen ist dann beim Spiel der Lakers bei den Chicago Bulls angesagt. Vielleicht hat sich Kobe Bryant aber doch etwas Besonderes für Weihnachten vorgenommen? Den Abschluss bildet dann die Partie der Golden State Warriors bei den Los Angeles Clippers. Zwei Teams die sich überhaupt nicht mögen und das auch deutlich zeigen. Besinnliche Weihnachtsstimmung gibt es dabei sicherlich nicht, dafür verspricht diese Ansetzung hochklassigen Basketball mit krachenden Dunks, Dreiern und jeder Menge Trashtalk!

Sport1US überträgt zwei Spiele

Der Gabentisch ist also reich gedeckt und auch die NBA-Fans in Deutschland kommen auf ihre Kosten. Sport1US überträgt am ersten Weihnachtsfeiertag zwei der Spiele live in die deutschen Wohnzimmer.

20:30 Uhr San Antonio Spurs – Oklahoma City Thunder

23:00 Uhr Miami Heat – Cleveland Cavaliers

Sportpassion wünscht frohe Weihnachten und gute Unterhaltung!

 

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather

No Comments

Leave a Comment

Please be polite. We appreciate that.
Your email address will not be published and required fields are marked