Am Ende kackt die Ente – Frank Buschmann

Ab sofort gibt es bei sportpassion.de eine neue Kategorie: Buch- und Filmvorstellungen. Dabei möchte ich euch mindestens einmal im Monat ein Buch oder einen Film vorstellen, in dem inhaltlich das Thema Sport oder Sportberichterstattung eine große Rolle spielt. Dazu gebe ich meine eigene Bewertung ab. Ihr dürft euch natürlich gerne in der Kommentarsektion ebenfalls zu den vorgestellten Büchern oder Filmen äußern.

Den Auftakt macht das Buch “Am Ende kackt die Ente” von Frank Buschmann. Ich hatte das Glück am vergangenen Wochenende mit Frank Buschmann ein Interview zum Buch und den Themen aus dem Buch führen zu können. Das Interview wird an dieser Stelle am Sonntagvormittag veröffentlicht. Doch jetzt folgt erst einmal die Buchvorstellung:

Taschenbuch oder Hörbuch - Am Ende kackt die Ente!

Taschenbuch oder Hörbuch – Am Ende kackt die Ente!

Titel: Am Ende kackt die Ente!

Taschenbuch: 256 Seiten / Hörbuch: 243 Minuten

Verlag: Edel Germany 1. Auflage 14. April 2014

Sprache: Deutsch

Inhalt:

Der Untertitel “Aus dem Leben eines Sportverrückten” deutet an, was den Leser auf den folgenden 256 Seiten erwartet. Frank Buschmann berichtet in seinem Buch über den eigenen Werdegang vom Zweitligaspieler im Basketball, hin zu einem der beliebtesten Kommentatoren und Moderatoren der deutschen Sportlandschaft. Dabei widmet er den wichtigen Stationen wie z.B. Radio Hagen, Dream Team, Fußball in Sport1 am Montag, Liga Total und Schlag den Raab jeweils eigene Kapitel. Er beschreibt seinen Weg im Sportjournalismus und gibt dem interessierten Leser Einblicke hinter die Kulissen der Medienwelt.

Doch Buschmann wäre nicht der “Buschi”, wenn sein Buch nur eine Aneinanderreihung von Karrierestationen wäre. Gewürzt und ausgeschmückt werden die Erzählungen immer wieder durch witzige Anekdoten. Die Geschichten rund um Sendungen und Spiele bringt Buschmann mit seiner ihm eigenen emotionalen Ausdrucksweise dem Leser näher. Wenn er über einen NBA-Spieler berichtet, der mit mehr als 200 km/h auf der Standspur einer deutschen Autobahn entlangrast, dann sitzt der Leser förmlich mit im nachfolgenden Kamerawagen, und ist begeistert und entsetzt zugleich.

Große Persönlichkeiten die Buschmann in seiner Karriere besonders geprägt haben, werden in separaten Kapiteln vorgestellt und gewürdigt. Michael Jordan, Dirk Nowitzki und z.B. die Arbeit für Gerhard Schröder im Wahlkampf werden intensiver beleuchtet.

Frank Buschmann verrät, warum er Diskussionen in sozialen Medien nicht verdammt, sondern begrüßt, und stellt aktuelle Projekte wie den YouTube-Kanal Buschi TV und den Superbowl bei Sat.1  vor. Am Ende lässt er den Leser sogar an den Kochrezepten der Familie Buschmann teilhaben.

 

Autor

Frank Buschmann, 49, Fernsehmoderator, Sportkommentator, Kommentator bei Sendungen von und mit Stefan Raab und ehemaliger Basketballspieler bei BG Hagen.

Buschmann war knapp 20 Jahre lang das Gesicht vom DSF bzw. von Sport1. Ob NBA,  Basketball-Nationalmannschaft, Tennis, Fußballspiele oder Fußballtalkrunden – “Buschi” moderierte und kommentierte so ziemlich alles, was die Sportlandschaft hergab. Mittlerweile ist er auch auf anderen Sendern wie Pro Sieben, Sat.1 und Kabel1 im Einsatz.

Außerdem betreibt er einen sehr erfolgreichen YouTube-Kanal namens Buschi-TV und diskutiert engagiert via Facebook oder Twitter mit seinen Fans und Kritikern.

Der gebürtige Hagener polarisiert mit seinem sehr emotionalen Sprachstil und gehört zu den unverwechselbaren Stimmen der deutschen Sportberichterstattung. Er wurde mehrfach mit dem Herbert Award für seine Moderationen und Kommentare ausgezeichnet.

 

Für wen ist das Buch geeignet?

Klar und eindeutig: Das Buch ist nur für Leserinnen und Leser geeignet die Frank Buschmann mögen. Wer mit der direkten, offenen, lauten und intensiven Art von Buschmann am Mikrofon nicht klarkommt, der sollte auch vom Buch die Finger lassen. Für Fans ist das Werk dagegen das pure Vergnügen, oder wie der Autor sagen würde: “Wie geil ist das denn?”

Je nach Variante hört oder liest sich das Buch problemlos in einem oder zwei längeren Abenden weg.

 

Wertung

Das Taschenbuch bekommt von mir 9 von 10 Punkten. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass mir das Buch 50-100 Seiten zu kurz war. Aber es soll ja möglicherweise irgendwann eine Fortsetzung geben.

Das Hörbuch bekommt von mir nur 8 von 10 Punkten, weil leider nicht alle Kapitel aus der gedruckten Version auf dem Hörbuch enthalten sind. Lt. Autor gibt es noch eine unveröffentlichte achtstündige Extended-Version. Vielleicht ringt sich der Verlag ja zu einer Veröffentlichung durch.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather

No Comments

Leave a Comment

Please be polite. We appreciate that.
Your email address will not be published and required fields are marked